It's a Wrap

Das Problem

Eine Sache die mich oft an Jobs in der Video Postproduktion stört, ist die Planlosigkeit mit der einige, teilweise sehr aufwändige Projekte strukturiert werden. Kommunikation ist dabei eigentlich immer die Sollbruchstelle Nummer 1. Der Job ist stressig für alle Beteiligten, der Leistungsdruck hoch und die eingeplante Zeit lässt selten Spielraum für Fehler. Große Studios nutzen für die Planung und Durchfühgung großer Projekte Software-Tools wie Shotgun oder FTrack. Für kleine Postproduktion oder Produktionen und Agenturen mit kleinen Post-Departments machen diese riesigen Softwarelösungen jedoch nur selten Sinn. Diese Tools sind unzugänglich, teuer und für viele Projekte aus der Werbung einfach übermächtig.

Als ich in einem größeren Projekt mit einer zwanzig seitigen "Google Sheets" Tabelle konfrontiert wurde, in welche jeder Beteiligte seine Fortschritte eintragen sollte, stellte ich mir die Frage ob das nicht besser geht. Ich führte einige Interviews nach dem "Design Thinking" Ansatz und schnell wurde klar warum viele Teams auf die Nutzung der vorhanden Tools verzichten.

Die Idee

Projekt-Management Tools gibt es wie Sand am Meer. Für Einzelpersonen und kleine Teams sind diese Tools jedoch oft zu teuer, zu komplex und setzen eine intensive Einarbeitung voraus. Die Idee hinter It's a Wrap ist eine intuitive, auf die wichtigsten Funktionen reduzierte Software die kein Abo voraussetzt und nicht wie andere Tools mit steigender Nutzerzahl teurer wird. It's a Wrap soll ganz einfach neben einer bestehenden Webseite installiert und gehostet werden können, wodurch Daten nicht länger bei Drittanbietern hochgeladen werden müssen.



Was kann der Prototyp?

Über den gesamten Zeitraum den Projekt-Fortschritt im Blick zu behalten und den Kunden jederzeit in den Prozess mit einbeziehen zu können, sollte heutzutage selbstverständlich sein.

Dieses knapp 7 minütige Video erklärt kurz und knapp die Grundfunktionen von It's a Wrap

Es ist wichtig zu verstehen das es sich bei dem im Video gezeigten Tool um einen Prototypen handelt der Testweise für eine Hand voll Projekte genutzt wurde und sich nun in der Weiterentwicklung befindent.


Wie geht es weiter?

Der Prototyp hatte den Zweck möglichst schnell ein funktionierendes Tool zum testen zu erstellen. Als Basis dafür habe ich ein PHP Framework genutzt welches ich im Zuge meiner Einarbeitung in die Scriptsprache PHP selber programmiert habe. Diese Substanz muss für ein anwendbares Produkt dringend überarbeitet werden. Hinzu kommt das großartige Feedback und die Feature Requests die ich im laufe der Testphase sammeln konnte. Um das Tool auf einem starken Fundament errichten zu können, adaptiere ich den Code jetzt auf das Laravel Framework und überarbeite das UX Design von Grund auf.

Ich denke das Tool hat Potential und auf dem Markt seine Daseinsberechtigung, dennoch arbeite ich neben meinen Job alleine an diesem ambitionierten Projekt weshalb ich keine Aussagen über die Fertigstellung von It's a Wrap treffen kann.

GitHub Repository